Beschreibung

Auch seit 2016 ist dieses Kaffee Cuvée aus 50% Arabica und 50% Canephora von dem Kaffee Farmer Jacob Mammen aus Indien unser Hauskaffee.

Die Rohkaffees sind beide „fully washed“ aufbereitet, d.h. beim diesem Verfahren werden die Kaffeekirschen in großen Becken mit Wasser aufgefüllt. Das sorgt einerseits für eine erste Grobreinigung. Andererseits aber auch für eine clevere Auslese. Kaffeekirschen, die an der Oberfläche schwimmen (sogenannte Floater), sind meist schlecht oder aus anderen schwerwiegenden Gründen nicht für die Weiterverarbeitung geeignet. Die Sinker, die sich am Boden sammeln, bestehen ihrerseits aus intakten Kaffeekirschen, die aber sowohl reif als auch unreif sein können. Diese Sinker wandern im zweiten Schritt in den sogenannten Pulper. Dieses „Quetschgerät“ sorgt für die Trennung der Kaffeebohne aus dem Rest der Kaffeekirsche. Da das nur mit vollreifen Kaffeekirschen funktioniert, werden unbrauchbare Kaffeekirschen wiederum sehr einfach aussortiert. In einem weiteren Zwischenschritt zur Qualitätskontrolle (unter Wassereinsatz) wird eine Fermentation in großen Becken angestoßen. Dieser kontrollierte Gärungsprozess wird mithilfe von Mikroorganismen (Milchsäurebakterien) durchgeführt, die durch die kaffeeeigenen Enzyme aktiviert werden. Diese Milchsäurebakterien „fressen“ die restlichen Fruchtfleischreste während der Fermentation von der Kaffeebohne. Diese wird danach noch einmal mit klarem Wasser gewaschen und getrocknet. Durch hat der Kaffee weniger Säure und mehr Körper. Diese Kaffeeröstung eignet sich als erdiger, nussiger Filterkaffee und ist weiterhin wunderbar für Kaffee Vollautomaten  geeignet.

Zutaten: Geröstete Kaffeebohnen